Archiv für April 2012

Aufruf für Kundgebung am 1.Mai: Kein Platz für Nazis in Lichtenberg und anderswo!

In Berlin mobilisiert nun auch die NPD zu Aktionen zum 1. Mai. Angemeldet und genehmigt sind drei nacheinander stattfindende Kundgebungen, zwei davon in Marzahn-Hellersdorf und die dritte und letzte in Hohenschönhausen. Damit versucht die NPD, eine vom NPD Landesvorsitzenden Sebastian Schmidtke angekündigte „Veranstaltunsgsoffensive“ vorzutäuschen. Auch wenn die Kundgebungen mit jeweils 25- 30 angemeldeten Personen eher ein Ausdruck von Schwäche ist, rufen wir alle Berlinerinnen und Berliner auf dieser rechtsextremen Inszenierung im öffentlichen Raum entgegen zu treten.

Zu ca. 14:30 Uhr ruft die NPD zu einer Kundgebung Zingster Straße/ Ecke Falkenberger Chaussee auf.
In unmittelbarer Nachbarschaft findet seit Jahren das Nachbarschaftsfest „Bunte Platte“ statt, mit dem ein Zeichen für Demokratie und Toleranz und gegen rechte Gewalt gesetzt wird (http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/presse/archiv/20120418.1025.368916.html).

Das Lichtenberger Bündnis für Demokratie und Toleranz ruft zu einer Gegenkundgebung am Linden Center auf, um ein deutliches Zeichen gegen Rechsextremismus und Rassismus zu setzen. Bringt Kochtöpfe und Trillerpfeifen mit!

Termin: 1.Mai, 14 Uhr
Ort: Am Linden Center (Prerower Platz)

Kein Fußbreit den Nazis ! – Lichtenberger Bürgermeister Andreas Geisel ruft zum Fest „Bunte Platte“ und zu Protesten gegen die Kundgebung der NPD am 1. Mai auf

Wie aktuell bekannt wurde, will die rechtsextreme NPD am 1.Mai 2012 eine Kundgebung in Hohenschönhausen durchführen. Das Bezirksamt Lichtenberg hat dazu eine Pressemitteilung veröffentlicht:

Die rechtsextreme NPD hat für den 1. Mai 2012 drei Kundgebungen angemeldet, u. a. ab 14:30 Uhr für die Zingster Straße / Falkenberger Chaussee – mutmaßlich um die Besucherinnen und Besucher des benachbarten Bezirksfestes „Bunte Platte“ einzuschüchtern.

Der Lichtenberger Bezirksbürgermeister Andreas Geisel (SPD) ruft im Namen des Bezirksamtes alle Bürgerinnen und Bürger auf, das interkulturelle Fest „Bunte Platte“ an der Falkenberger Chaussee / Vincent-van-Gogh-Str. jetzt erst recht zu besuchen und danach ab 14:30 Uhr gegen die Neonazis zu demonstrieren.

Andreas Geisel: „In Lichtenberg ist kein Platz für Fremdenhass und Rassismus. Liebe Bürgerinnen und Bürger, kommen Sie zahlreich zum bunten Fest an der Falkenberger Chaussee und lassen Sie uns gemeinsam den Neonazis zeigen, dass sie bei uns und anderswo nicht erwünscht sind und mit ihren dumpfen Parolen nicht durchdringen werden. Lichtenberg steht für Toleranz, Vielfalt und Familienfreundlichkeit, da ist kein Platz für rechtsextremistische Gesinnungen.“

Beim Fest „Bunte Platte“ an der Falkenberger Chaussee präsentieren sich am 1. Mai ab 11.00 Uhr Vereine und Initiativen und die in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Lichtenberg vertretenen demokratischen Parteien. Familien mit Kindern finden zahlreiche Mitmachangebote für Sport und Spiel vor. Auf der Bühne präsentieren sich Tanz- und Musikgruppen unterschiedlicher Kulturen.
Außerdem findet in Lichtenberg an der Frankfurter Allee ab 12.00 Uhr ein Sport- und Familienfest statt, das ein Bühnenprogramm mit Sport, Tanz, Akrobatik und Musik für Jung und Alt bietet. Für Kinder stehen eine Hüpfburg, eine Rollenrutsche, Cat Cars und ein Kletterturm bereit.

Die Organisatoren und die Besucher der Maifeste setzen damit auch in diesem Jahr wieder ein Zeichen für Demokratie und Toleranz und gegen rechte Gewalt.

Pressemitteilung BA 1.Mai