Archiv für Oktober 2012

Kurzfristig: Gegen den Rassismus der NPD demonstrieren

bildDie NPD will morgen (27. Oktober 2012) in der Zeit von 10 Uhr bis 15 Uhr an vier genehmigten Standorten in östlichen Bezirken Kundgebungen zu den Themen „Sicherheit durch Ordnung“ und „Ausländerkriminalität“ durchführen. Eine Kundgebung soll von 13 bis 14 Uhr am Lindencenter (Prerower Platz) stattfinden.
Ab 12.30 Uhr hat eine Vertreterin des Lichtenberger Bündnis für Demokratie eine Gegenkundgebung angemeldet. Wir rufen alle Menschen auf, sich an den Gegenprotesten zu beteiligen und sich damit gegen Rassismus zu positionieren.

Ihre Stimme für Toleranz #2

Wir verweisen hier auf eine Aktion der „Stadtbild Agentur“:

Das Wir im Kiez! Stadtteilfest hat als interkulturelle Begegnungsveranstaltung im Weitlingkiez mittlerweile schon Tradition. Seit sechs Jahren bietet es auf dem Münsterlandplatz eine Plattform für bunten, vielfältigen Austausch und interkulturelle Kommunikation. Wir im Kiez! lebt von der Initiative, dem Engagement und der aktiven Mitwirkung der Bewohner_innen des Weitlingkiezes und Umgebung und den verschiedenen sozialen, kulturellen und kreativen Initiativen, Vereinen und Einrichtungen in Neu-Lichtenberg.

Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung!

Die 1000,-EUR werden wir für die Finanzierung und Organisation des Wir im Kiez! 2013 nutzen, damit das interkulturelle Stadtteilfest zum 7.Mal in Folge am 1. Juni 2013 auf dem Münsterlandplatz im Weitlingkiez statt finden und zu einem bunten und erlebnisreichen Ereignis für Jung und Alt werden kann.
Die Aktion läuft bis zum 6. November 2012.

Wie funktioniert‘s:
Sie benötigen – ein Handy, einen Internetcomputer und fünf Minuten Zeit. Es entstehen Ihnen keine Kosten.

1. Auf die Seite https://verein.ing-diba.de/kultur/12681/stadtbildagentur-ev gehen.
2. Auf „Abstimm-Code anfordern“ klicken. Eigene Handynummer eingeben.
3. Nacheinander die drei Codes, die per SMS angekommen sind, in das Feld „Code eingeben“ einfügen.
Fertig.

Unterstützungs-Banner:
Wenn Sie auf ihrer Internetseite für diese Aktion werben wollen, dann binden Sie folgende Banner in Ihre Seite ein.

Wettbewerb: Der Countdown läuft

Nur noch bis zum 14. Oktober läuft der Wettbewerb „Bunter Wind für Lichtenberg“. Noch knapp sechs Tage, um schriftliche, gelayoutete oder gemalte Vorschläge für die Nachnutzung des Neonazi-Stützpunkts in der Lückstraße 58 einzureichen. Unter den Vorschlägen wird im Anschluss eine Jury die besten in den drei Kategorien prämieren.

„Bunter Wind“-Materialien verteilt

Die letzten Wochen nutzte das Lichtenberger Bündnis für Demokratie und Toleranz, um die Flugblätter der Kampagne „Bunter Wind für Lichtenberg“ an Anwohner/innen im Weitlingkiez und seiner Umgebung zu verteilen. Dafür wurden mehr 2.000 Flugblätter als Postwurfsendung in Briefkästen gesteckt. Weitere hundert wurden an Vereine und Firmen verschickt.
Das Ergebnis sind bereits jetzt mehr als 100 eingereichte Vorschläge für die Nachnutzung des Ladengeschäfts, in dem sich aktuell noch der Neonazi-Stützpunkt befindet.

Der deutsche Eishockeymeister „Eisbären Berlin“ unterstützt unsere Kampagne

Mit einer Meldung auf ihrer Internetseite hat das Eishockey-Team „Eisbären Berlin“ auf den Wettbewerb „Bunter Wind für Lichtenberg“ aufmerksam gemacht. Der Verein fordert darin seine Anhänger/innen dazu auf, Ideen für die Nachnutzung des Geschäfts Lückstraße 58, in dem sich derzeit noch der Neonazi-Stützpunkt befindet, einzusenden. Gleichzeitig haben sie für die Preise des Wettbewerbs zehn Eishockey-Freikarten gespendet.
Die „Eisbären Berlin“ unterstützen Toleranz-Projekte im Bezirk, so unter anderem die Aktionstage „Lichtenberg mit Courage“, organisiert von der Netzwerkstelle „Licht-Blicke“.