Archiv für August 2013

Presse: Nazi-Propaganda entfernt

Bündnis, Anwohner und Gewerbetreibende reagierten prompt
(Berliner Woche, 02.08.2013)

Lichtenberg. In der Nacht zum 23. Juli wurden im Weitlingkiez Häuserwände mit Nazi-Symbolen verschandelt.
Besonders hatte es die Neonazi-Szene auf den Blockpark, den Jugendklub „Lücke“ und den Bereich um die Oberstufenzentren in der Fischerstraße abgesehen. Hier wurden großflächig zwei Dutzend Hakenkreuze, Runen und Parolen gesprüht. Weitere Sprüche waren im Bereich des S-Bahnhofs Nöldnerplatz und in der Maximilianstraße angebracht. Auch der Gedenkstein für den Arbeiterwiderstand auf dem Nöldnerplatz wurde beschmiert. Nach Einschätzung des Lichtenberger Bündnisses für Demokratie und Toleranz war das eine der größten Neonazi-Propagandaaktionen der letzten Jahre in Lichtenberg.
(mehr…)